Dupuytrensche Kontraktur

Der Morbus Dupuytren ist eine fortschreitende Schrumpfung und Verdickung der Bindegewebsplatte der Hohlhand. Dabei wird die Streckung der Finger behindert und somit die Leistungsfähigkeit der Hand stark beeinträchtigt.

Ein chirurgischer Eingriff wird empfohlen, wenn die Hand mit ausgestreckten Fingern nicht mehr flach auf den Tisch gelegt werden kann. Um die Dupuytrensche Kontraktur zu behandeln, wird das krankhafte Bindegewebe an betroffener Stelle vollständig entfernt, damit sich die Finger wieder frei bewegen können. Nach der Operation ist eine physiotherapeutische Behandlung unbedingt notwendig, um die Beweglichkeit der Finger zu trainieren.

Dr. Marweh Schmitz Nürnberg Handchirurgie Dupuytrensche Kontraktur Morbus Dupuytren
Dr. Marweh Schmitz Handchirurgie Nürnberg
Behandlungszeit: ca. 1 – 2 Stunden
Betäubung: Armplexusanästhesie oder Narkose
Aufenthalt: ambulant

Beratungstermin vereinbaren

Lass dieses Feld leer
  • Auswählen
  • Frau
  • Herr

Kontakt

Dr. Marweh Schmitz
Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Albrecht-Dürer-Platz 9
90403 Nürnberg

0911 / 2375450
0911 / 2375455

Erreichbarkeit:

Mo 15.00 – 18.00 Uhr

Di 09.00 – 12.00 Uhr

Mi 14.00 – 17.00 Uhr

Do 14.30 – 17.30 Uhr

Fr 09.00 – 12.30 Uhr

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Nürnberg auf jameda
© 2022 Dr. Marweh Schmitz | Webdesign: roeschke&roeschke